Herzlich Willkommen!

Ich freue mich, dass Sie den Weg zu unserer Homepage gefunden haben.

 

Meine Leidenschaft besteht darin, traditionell handgesiedete Pflanzenölseifen, feinste Badezusätze, Körperpflegeprodukte und Gesichtsmasken, sozusagen kleine Duftwerke, herzustellen.

 

„Soaply, die kleine Seifenmanufaktur“ wurde im Herbst 2012 mit einer eigens separat eingerichteten und abgenommenen Siedeküche gegründet. Zum Seifensieden bin ich vor ein paar Jahren gekommen. Die Faszination zu Seifen besteht schon lange, der Duft, die Farben… ich konnte nie an einem Seifenstand einfach nur vorbeigehen, ich musste mich „durchschnuppern“. Wir reisen mit dem Wohnmobil nun schon seit vielen Jahren durch Frankreich und haben dort mit die Wochenmärkte besucht, sie sind einfach so schön und anders als wie wir es von hier kennen. Auch dort gibt es immer Seifenstände. Irgendwann dachte ich mir, dass kannst du bestimmt auch selber machen. Gesagt, getan…

 

Mein Seifen werden in liebevoller Handarbeit im schonenden Kaltrührverfahren hergestellt. Jedes Seifenstück ist ein handgefertigtes Unikat und es kann Abweichungen in Form und Farbe geben. Ich betrachte meine Seifen als Luxus- und Wellnessgut, da ich in jeder Seife wertvolle pflanzliche Öle und Fette verwende, die der Haut dann zu Gute kommen und sie besonders pflegt.

 

Nach einer Reifezeit von 4-6 Wochen werden sie liebevoll mit Hand verpackt, bis dahin ist der PH-Wert von ca. 13-14 auf 8-10 gesunken und bekommen ihre entsprechende Milde. Je länger ein Seifenstück liegt, desto milder wird es. Eine Olivenseife reift und trocknet in meiner Manufaktur mindestens 4 Monate, diese Milde zeichnet eine Olivenseife aus.

 

Da eine Naturseife nicht zu 100 % verseift wird, bleiben immer Öle und Fette erhalten, die für eine rückfettende Eigenschaft sorgen und die Haut pflegen und schützen. Der Säureschutzmantel der Haut regeneriert sich bei Naturseifen schneller als bei industriellen Seifen. Im Gegensatz zu industriell gefertigten Seifen bleibt das während des Verseifungsprozesses entstehende natürliche Glycerin enthalten. Den industriellen Seifen wird es hingegen entzogen und verkauft. Glycerin hat eine pflegende und feuchtigkeitspendende Eigenschaft.

 

In meinen handgesiedeten Seifen verwende ich gerne ätherische Öle wie auch eigens für Seifen und für die Kosmetik geeignete Parfümöle. Die Farben in den Seifen werden durch Kosmetikpigmente oder Tonerden erzielt. Es werden keine Konservierungsstoffe, Schaumbildner oder synthetische Tenside zugefügt.

 

Eine Naturseife sollte immer die Möglichkeit haben, gut abtrocknen zu können. Ideal ist eine Seifenschale, wo der Boden geriffelt oder gewellt ist und das überschüssige Wasser durch ein Loch ablaufen kann oder ein Luffa-Seifenkissen. Zum Duschen ist ein Seifensäckchen sehr zu empfehlen. Naturseife ist gegenüber einer industriellen Seife weicher und wenn sie nicht gut abtrocknen kann, verbraucht sie sich auch schneller.

 

 

 

Immer wieder kreiere ich neue Duftwerke und Pflegeprodukte, es lohnt sich also, mal wieder vorbeizuschauen. Anregungen und Wünsche nehme ich natürlich auch gerne entgegen.

 

 

Ihre

Tatjana Kortebein

 

 

 

 

 

Dr. rer. nat. Iris Eschenbacher - Sicherheitsbewerterin für kosmetische Produkte

In Zusammenarbeit mit 

 

Zurück